Unterstützung der Immunabwehr K2 + D3 – Success Chemistry
vitamin d3 + k2
choleciferol
choleciferol supplement
K2 + D3 immune defense support
K2 + D3 immune defense support
K2 + D3 immune defense support
  • Laden Sie das Bild in den Galerie-Viewer, vitamin d3 + k2
  • Laden Sie das Bild in den Galerie-Viewer, choleciferol
  • Laden Sie das Bild in den Galerie-Viewer, choleciferol supplement
  • Laden Sie das Bild in den Galerie-Viewer, K2 + D3 immune defense support
  • Laden Sie das Bild in den Galerie-Viewer, K2 + D3 immune defense support
  • Laden Sie das Bild in den Galerie-Viewer, K2 + D3 immune defense support

Unterstützung der Immunabwehr K2 + D3

Normaler Preis
$24.95
Sonderpreis
$24.95
Normaler Preis
$27.00
Ausverkauft
Einzelpreis
pro 

k2 d2

Warum sollte hochdosiertes Vitamin D nur zusammen mit Vitamin K2 eingenommen werden?

Vitamin D3 und K2 - ein gutes Team

Aufgrund des geringen Sonnenscheins in unseren Breiten (insbesondere im Winter) wird eine Ergänzung mit Nahrungsergänzungsmitteln auf jeden Fall empfohlen, zumal eine ausreichende Nahrungsaufnahme auf lange Sicht schwierig aufrechtzuerhalten ist.

Bei alleiniger Einnahme von hochdosiertem Vitamin D ist jedoch Vorsicht geboten, da sonst Gesundheitsrisiken auftreten können. 

Vitamin D zusammen mit dem Nebenschilddrüsenhormon erhöht die Kalziumaufnahme aus dem Darm.   Dies erhöht auch die Calciumkonzentration im Blut.

Der Körper muss in der Lage sein, dieses Kalzium im Blut zu verwerten, da es sich sonst im Körper als nutzlose und schädliche Schlacke ansammelt.   Infolgedessen kommt es langfristig zu einer gefährlichen Verkalkung der Gefäße und Organe.

Wichtig zu wissen:

Die eigentliche Ursache für die Kalziumablagerungen in den Blutgefäßen ist nicht der erhöhte Kalziumspiegel, sondern die Tatsache, dass Vitamin K2 fehlt, um dieses Kalzium zu nutzen.

Hier kommt Vitamin K2 ins Spiel.

Vitamin K2 aktiviert die beiden Proteine Osteocalcin und MGP (Matrix Gla Protein).   Diese sind hauptsächlich für die Kalziumverwertung im Blut verantwortlich.   Wenn sie aktiviert (carboxyliert) sind, können diese carboxylierten Formen Calcium binden und transportieren.   Osteocalcin und MGP transportieren und speichern somit Kalzium aus dem Blut in die harte Substanz von Knochen und Zähnen.   Wenn diese Proteine nicht aktiviert sind, können sie diese Aufgabe nicht ausführen.

Mit Hilfe von Vitamin K2 gelangt das Kalzium auch dahin, wo es hingehört und wo es gebraucht wird.   Vitamin K2 verhindert, dass sich das Kalzium im Blut als Plaque (Ablagerungen) in den Arterienwänden absetzt, und hält so unsere Gefäße sauber.

Customer Reviews

No reviews yet
0%
(0)
0%
(0)
0%
(0)
0%
(0)
0%
(0)

Customer Reviews

No reviews yet
0%
(0)
0%
(0)
0%
(0)
0%
(0)
0%
(0)